Tagestouren

Roland Radmarathon des RSC Rot-Gold-Bremen

P1050358Der geführte Mixed-Marathon
Wieder einmal war es soweit: RTF und Roland Radmarathon am 11. Mai in Bremen, und natürlich nahm ich teil. Auf dieses Event freue ich mich jedes Jahr wieder diebisch!
Um acht Uhr an der Uni, bei Sonnenschein und kühlen Temperaturen, startete der “geführte Marathon”, und los ging es auf die 201 Kilometer lange Tour. Nach einiger Zeit hatte ich mich warmgeradelt, und es ging zügig an der Wümme entlang; dann weiter Richtung Worpswede und Grasberg, bis zur ersten Verpflegungsstelle in Otterstedt. Danach erreichten wir meist auf ruhigen Wirtschaftwegen oder Nebenstraßen, die Station Hetzwege. Dort motivierte uns Hardrock pur! Weiter schlängelte sich die Strecke durch die blühende Landschaft nach Heidenau, wo uns eine zünftige Hochzeitssuppe serviert wurde, die wir genüsslich aßen, bevor es auf den Rückweg ging. Noch einmal wurden die Stationen angelaufen, an denen es Leckereien wie Schmalzbrote, Gurken, Oliven und grandiose Rosinenburger mit Nutella und Bananen gab. Da konnte man nicht Nein sagen!
Mit Rückenwind und bester Laune erreichte unsere Gruppe nach 8 ½ Stunden Netto- Fahrtzeit gemeinsam das Ziel an der Bremer Uni. Im nächsten Jahr bin ich hoffentlich wieder dabei, wenn Martin zum großen Halali bläst, den Mixed-Marathon anführt und erst bei der letzten Autobahnbrücke vor der Uni die Zügel loslässt ...

RTF Bremervörde

DSCN0616Sternfahrt mit Graupel ...

Bei schönstem Sonnenschein und kühlen fünf Grad Celsius machte ich mich auf den Weg über Kuhsiel, Lilienthal, Karlshöfen und weiter zum Startpunkt in Bremervörde. Dort schrieb ich mich für eine kurze Strecke ein; denn immerhin ich pünktlich in Bremen eintreffen, um die Grün-Weißen live im Fernsehen gucken zu können.

Die Wettervorhersage war nicht gerade optimistisch, und so waren nur wenige Starter erschienen. Schade! Wenigstens konnte ich eine Rot-Golderlerin erspähen. Steffi war auch erschienen, und so gingen wir gemeinsam auf die Strecke. Später hatte sich eine kleine Gruppe mit Radsportkollegen aus Buxtehude und Bermervörde gebildet, und nach dem wir einen heftigen Regenschauer im Schutze eines Baumes verbracht hatten, fuhren wir zum Ziel, das wir leicht durchnäßt nach 43 Kilometern erreichten.

Beeindruckt hat mich das sportliche Verhalten eines Radsportkameraden aus Bremervörde: Einige Kilometer vor dem Ziel musste ich meine Batterien für das Fahrradnavi wechseln, und ich hatte der Gruppe mitgeteilt, dass sie nicht warten braucht. Also stand ich alleine am Straßenrad, als einer der Radler zurück kam, wartete, und mich wieder an die Gruppe heranführte. Good Sportsmanship!

Am Ziel trocknete ich meine Kleidung und fuhr schließlich wieder, von Graupelschauern begleitet, nach Bremen, wo ich nach 168 Kilometern rechtzeitig zum Anpfiff vor dem Fernseher saß und genüsslich eine Gerstensaftkaltschale schlürfen konnte.

Testfahrt für die RTF

DSCN0603

Am 1. Mai trafen wir uns auf dem kleinen, urigen Kirchplatz in Otterstedt, um den nördlichen Teil unserer RTF- bzw. Marathonstrecken abzufahren. Unsere sieben-köpfige Gruppe machte sich bei trockenem aber kühlen Wetter auf die circa 120 Kilometer lange Runde.

Unterwegs blieb reichlich Zeit zum Gedankenaustausch, und dann war da auch noch der Kaffee- und Kuchenstopp im "Hofcafè im Grünen" in Hetzwege ...

RTF "Rund um Moor und Geest"

0ee0c21c d60c 4d89 aa76 d5e05f54cd7fDann gab es doch noch Schietwetter ...

Morgens am Start herrschte strahlender Sonnenschein, und ich traf auch auf mehrere Vereinskameraden und Kameradinnen vom RSC Rot-Gold. Gemeinsam ging es auf die 125 Kilometer lange Strecke, die uns wie schon im letzten Jahr nach Norden führte.

Doch wie der Wetterfrosch schon vorher gesagt hatte, ereilte uns der Temperatursturz gepaart mit lang andauernden Regenfällen ungefähr 50 Kilometer vor dem Ziel in Beckedorf. Glücklicherweise hatte ich warmes Regenzeug dabei, während einige Andere sich ins Ziel froren ...

Dennoch: eine schöne RTF durch die frische, grüne Frühlingslandschaft mit netten, unterhaltsamen Leuten. Das macht Lust auf mehr ...

Ausfahrt nach Syke

DSCN0357

Ein kurzes Telefonat mit Willi, und schon war eine Tour nach Syke organisiert. Bei Sonnenschein, jedoch etwas schattigen Temperaturen, radelte ich mit den Sportskameraden, Willi, Wolfgang, Hermann über Okel und Heiligenfelde nach Syke, wo wir einen Kaffee-und-Kuchen-Stopp einlegten. Dann ging es über Gessel zurück nach Bremen. Eine nette Ausfahrt; gerne wieder!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok