Tunnel und Großstadt

Red Bull, 8. Juli, 2019
DSCN7305
Es war noch frisch, als wir unseren Motor starteten und uns auf den Weg machten. Doch je weiter der Tag voran schritt, desto wärmer wurde es und die Sonne war uns auch auf diesem Srerckenabschnitt hold.
Wir schleusten uns nach Stoke-on-Trent, vorbei an alten Keramikfabriken, verfallenen Lagerhäusern, unter Schnellstraßen und Stromtrassen. In Etruria passierten wir den Abzweig zum Caldon Kanal, und bei Kidsgrove erreichten wir den Harecasttle Tunnel. Nahe der Einmündung des Cheshire Rings beendeten wir die Etappe.
Die Strecke auf gpsies
Am Harecastle Tunnel mussten wir glücklicherweise eine nur kurze Wartezeit in Kauf nehmen. Allerdings marschierte Susanne über den Hügel, und ich tuckerte in die dunkle, kalte, knapp drei Kilometer lange Röhre. Am Ausgang nahm ich nicht nur die angenehme Wärme war, sondern es hatte sich auch ein Narrowboatchaos entwickelt. Diverse Bootsführer wollten sich nicht am Ende der wartenden Boote einreihen und hatten stattdessen versucht nach vorne zu gelangen. Dort blockierten ihre Boote das Fahrwasser, und als wir Tunnelfahrer ankamen gab es kein Durchkommen. Der Tunnelaufseher war stinksauer und meckerte unaufhörlich, während es eine lange Zeit dauerte bis sich das Durcheinander lichtete und eine Weiterfahrt möglich wurde.
Susanne war zwischenzeitlich wieder an Bord gekommen, und nach einiger Zeit fanden wir einen Liegeplatz in Red Bull. Schnell noch bei Tesco das Wichtigste eingekauft, leckere Cornish Pasties im Ofen auf der Rushton aufgebacken und dann war Abendruhe angesagt …

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok